Hof Hülsbeck Foto: GVH CHw IV 15

Benannt nach dem Hof „In der Hülsbeck“, der 875 als Hof „Huilsbeck“ (Hülse*) erwähnt wurde.

1458 wurde Hermann zu Hülsbeck zum Hofgeschworenen in Hetterscheidt ernannt. In der Karte Topographia Ducatus Montani von 1715 wird Hülsbeck als „Gemeiner Hof“ erwähnt. Im 19. Jahrhundert wurde das Gut von den Familien Kirkskoteh und Stinshoff bewohnt. 1892 wurden die Rheinisch Westfälischen Kalkwerke Dornap Besitzer des Hofes Hülsbeck. Frau Änne Schmitz pachtete den Hof. 1983 erfolgte die Aufnahme in die Denkmalschutzliste. 1993 kauften die Erben von Frau Schmitz den Hof und bewirtschaften den Hof im Nebenerwerb.

*Hülse =Nördlichstes natürliches Vorkommen des Ilex, dieser wird in dieser Region auch Stechpalme oder Hülse genannt und ist wahrscheinlich Namensgeber für den Hof

Hof Hülsbeck 2003 – Foto: Holger Jahn StaH 13420