Historisch2018-04-26T11:28:30+00:00

HISTORISCHES

DAS ENSEMBLE ABTSKÜCHE

Denkmalbereich Abtsküche Hierzu gehören der markante Bruchsteinturm von 1537 als Rest des mittelalterlichen Hauses (Schloss) Hetterscheidt, der Abtskücher Hof von 1744, der Hof zum Hof sowie die Alte Schule, einem Fachwerkbau von 1793, der Kapelle St. Jakobus von 1908 und die ehemalige Schule von 1907, einem Ziegelbau, die heute das Museum Abtsküche als heimatkundliche Sammlung beherbergt. Beginn [...]

DER ABTSKÜCHER HOF

Der in der Nähe des alten Wachtturms liegende – in Fachwerk ausgeführte – Abtskücher Hof ist laut Inschrift 1744 von Lutgirus in den Abtskucken (wieder) errichtet worden. Sein Familienname war Barnscheidt. Die Barnscheids saßen nur als Pächter auf dem Hof, doch konnten sie ihn nach der Aufhebung der Abtei erwerben. In den Hof, der in der letzten [...]

DIE ALTE SCHULE

Durch den Einfluss der Abtei war der Anteil der Katholiken in Hetterscheidt Ende des 18. Jahrhunderts auf bald 40 Prozent gestiegen. Ein vom Abt geschenktes Grundstück und Kollektengelder (u.a. aus Düsseldorf) machten 1783 den Bau einer Schule möglich. Das Fachwerkhaus, das 1827 größtenteils mit Brettern bekleidet war, umfasste im Erdgeschoss den Schulraum für maximal 100 Kinder sowie [...]

DIE ALTE KAPELLE IN HETTERSCHEIDT UND DIE KAPELLE ST. JAKOBUS

Das kleine als Dachreiter aufgesetzte Türmchen auf der Alten Schule weist darauf hin, dass das Gebäude nicht nur Schulzwecken gedient hat. 1791 machte man an die Schule einen Anbau, in dem der Altar untergebracht wurde. Durch das Verschieben der Wand konnte der Klassenraum als Kapelle benutzt werden. Die Messe las bis 1803 ein Priester aus dem Kloster [...]