Neue katholische Schule – Museum – Heimatkundliche Sammlung
Heiligenhaus Abtsküche
GVH 2019
 

15 Jahre haben die verschiedenen Leiter der Abtskücher Schule für einen Neubau gekämpft. Die einklassige Schule besuchten in diesem Zeitraum durchschnittlich 50-60 Kinder. „Man sucht die Schule zu morden“, vermerkte ein Leiter in der Schulchronik. Immer wieder scheiterte die Realisierung eines Neubaus an schulpolitischen und gemeindeinternen Intrigen oder aber an widerstrebenden Interessenlagen lokaler Entscheidungsträger, wie z.B. Pfarrern und Schulinspektoren.

Erst am 30. Juli 1907 fiel die positive Entscheidung und schon Anfang September 1907 konnte mit den Bauarbeiten begonnen werden. Der Umzug erfolgte am 15.06.1908.

1939 wurde wegen der staatlich angeordneten Einführung der Gemeinschaftsschule die katholische Abtskücher Schule geschlossen. Die Schulkinder zogen mit ihren Lehrern in die evangelische Schule Hetterscheidt. Die Schulräume in der Abtsküche wurden zu Wohnungen umgebaut. Erst im November 1946 wurde die Abtskücher Schule wieder ihrem ursprünglichen Zweck zugeführt und das Ereignis wurde am 18.11.1946 mit einem feierlichen Hochamt in der Kapelle eingeleitet. 52 Kinder konnten zu diesem Zeitpunkt wieder am Unterricht in ihrer alten Schule teilnehmen. In den folgenden Jahren erfolgten viele bauliche Veränderungen: Einrichtung einer Schulküche, Räume für Werk-Gruppen und Kochunterricht ergänzten die üblichen Klassenräume, Anlage eines Baderaums etc.

Obwohl noch im Juli 1955 in einem Artikel der „Rheinischen Post“ die kulturpolitische Bedeutung der Schule besonders hervorgehoben wurde und 1956 in der „Heiligenhauser Zeitung“ die Abtskücher Schule als Hüterin der Tradition anerkennend charakterisiert wurde, kam im Zuge der Schulreform 1968 das endgültige Aus für die Abtskücher Schule. Sie wurde mit der evangelischen Volksschule Tersteegen als Gemeinschaftsgrundschule Gerhard Tersteegen zusammengelegt – das Ende einer 185jährigen Schulgeschichte.

Heute ist das Gebäude Sitz des Geschichtsvereins Heiligenhaus e.V. und beherbergt das Museum mit einer heimatkundlichen Sammlung. Außerdem finden hier Ausstellungen, kulturelle Veranstaltungen und auch Hochzeiten statt.

Neue Schule Abtsküche Plan 1907
GVH 2019
Original-Klassenraum der Abtskücher Schule im Museum
GVH 2019

 

Fachwerk 1726
GVH 2019
geschmückter Hochzeitstisch für standesamtliche Trauungen
GVH 2019