Lutherische ev. Kirche ca. 1920 StaH 18809

Am 19. März 1788 wurde der Grundstein für die Lutherische Kirche gelegt. Das Gebäude wurde aus gebrannten Ziegeln massiv gebaut, mit einem Schiff und einem Turm (mit zwei Glocken, blauen Dachziegeln und verschieferter Fassade). Das Kirchendach musste wegen eines Brandes am 5. September 1788, neu errichtet werden. 1923 erfolgte der Abriss der einsturzgefährdeten Kirche

Später standen an dieser Stelle das evangelische Pastorat und das Haus der Kirche. Dieses Gelände wurde ca. 2008 von der ev. Kirche an die Stadt verkauft, welches von der Thormälen-Stiftung erworben wurde. Im Jahre 2019 wurde mit den Bauarbeiten für ein Hotel und Bürogebäude begonnen, die Fassade des Pastorats bleibt erhalten (s. Grafik: Archtekturbüro Schönborn und Hölscher).

evangelisch lutherische Kirche – StaH D220

Haus der Kirche – altes Pastorat 1986 – Hauptstr 189 – Foto: StaH 19605

So sollen das Alte Pastorat und der Neubau einmal aussehen. Grafik Architekturbüro Schönborn und Hölscher