Briefkopf von 1916 Arn. Kiekert Söhne Schloß- und Beschlägefabrik

1857 wurde die Firma Arnold Kiekert und Söhne (AKS) gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurden Bombenschlösser für Flugzeuge hergestellt. 1974 wurde Kiekert bekannt mit der Erfindung der manuellen Zentralverriegelung. Im Jahr 2000 startete die Firma mit einer Innovation ins neue Jahrtausend, dem elektrischen Komfortantrieb für Seitenschiebetüren. 2006 wurde Kiekert von den beiden Londoner Hedge-Fonds Bluebay Asset Management und Silver Point sowie der US-Investmentbank Morgan Stanley übernommen.

2007 erfolgte der Umzug des Hauptsitzes von Kiekert nach Heiligenhaus an den Höseler Platz.

Der börsennotierte chinesische Autozulieferer HeBei LingYun Industrial Group Corporation Ltd. übernahm 2012 die Aktienmehrheit an der Kiekert AG und unterstützt seitdem die Globalisierungsstrategie des Unternehmens.