Katholische Volksschule Isenbügel und Teile der Hasselbeck 1897 – 1960
Foto: GVH März 2020

Das 1897 errichtete Gebäude (Kettwiger Straße 178) war im Besitz der Stadt Heiligenhaus. Schüler aller acht Jahrgänge saßen in einem Klassenzimmer. Nach der Abschaffung der Konfessionsschulen 1939 gingen alle Isenbügeler Kinder der Klassen 1 – 4 in die ehemals katholische Schule. Die Klassen 5 – 8 gingen in die Schule „Am Sprung“. 1949 wurde sie wieder Katholische Schule Isenbügel und erweitert: Ein Geschoss wurde aufgesetzt, eine weitere Lehrerstelle eingerichtet. Um 1960 wurde die Schule geschlossen, von der Stadt Heiligenhaus verkauft und in Wohnungen umgebaut.

(Cis Hilinciweg Sonderausgabe „Isenbügel“ 2013, Herbert Hetzel)